Logo PzBtl 144 - 344
Logo PzBtl 144 - 344
Freundeskreis ehem. Angehöriger PzBtl 144 - 344 e.V.
Freundeskreis ehem. Angehöriger PzBtl 144 - 344 e.V.

Aktuelles

T e r m i n e   2 0 1 8 :

24.03.2018

 

Mitgliederversammlung

! Neuer Termin !

13.09. bis 17.09.2018

 

Jahresfahrt
"Holsteinische Schweiz"
Das Östliche Hügelland Holsteins

Der Coburger Marsch ist seit 1986 der Marsch des Panzebataillons 344.
Er wurde vom Bruder des berühmten österreichischen Komponisten Joseph Haydn, Michael Haydn, im 18. Jahrhundert komponiert und hieß ursprünglich Nationalmarsch.

 

Der Marsch war als festliches Stück geplant und aufgrund seines langsamen Tempos als Sol-
datenmarsch eigentlich nicht geeignet. Dennoch wurde er 1817 als langsamer Marsch I, 27 in die preußische Armeenmarsch-sammlung aufgenommen.
Bis heute ist er in der Sammlung Präsentiermärsche belassen, obwohl er in die Gruppe der Kavalleriemärsche gehört.
Seine Verbindung zum Prinzen Friedrich Josias von Sachsen- Coburg-Saalfeld brachte ihm um 1800 den Namen “Marsch des Prinzen von Coburg” ein.
Er war neben dem Parademarsch Erbprinzessin Charlotte von Sachsen- Meiningen dem Trabmarsch nach Motiven  des Ballet “Fantaska” einer der 4 Regimentsmärsche des Kürassierregiments Graf Gessler (Rheinisches) Nr. 8.

 

Der Marsch wurde am 17.12.1986 bei einem Bataillonsappell zum Bataillonsmarsch ernannt, um die Verbundenheit des Bataillons mit seinem Traditionsverband zu bekunnden

 

Bataillonsmarsch anhören (etwas warten, Player öffnet von selbst)

Coburger Marsch
Coburger_Marsch[1].mp3
MP3-Audiodatei [4.8 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werner Neuheisel