Logo PzBtl 144 - 344
Logo PzBtl 144 - 344
Freundeskreis ehem. Angehöriger PzBtl 144 - 344 e.V.
Freundeskreis ehem. Angehöriger PzBtl 144 - 344 e.V.

Aktuelles

Termine  2017:

25.03.2017

 

Mitgliederversammlung

21.09. bis 25.09.2017

 

Jahresfahrt "Pfalz - Elsass"

OTL Adamowitsch

Am 01.01.1962 wird dem bisherigen Stellvertretenden Bataillonskommandeur, Major Adamotwitsch, das Kommando über das Panzerbataillon 144 übertragen.
Als erster Verband der Bundeswehr übernimmt das Panzerbataillon 144 die Partnerschaft mit einem Verband der alliierten Streitkräfte in Deutschland. Im März 1964 wird die Partnerschaftsurkunde ausgetauscht mit dem 2eme Regiment Lanciers der belgischen Streitkräfte (EUSKIRCHEN). Bis zur Rückverlegung des Regiments nach Belgien entwickelt sich ein reger und aktiver Austausch zwischen den Truppenteilen.
Am 5. Geburtstag des Bataillons wird bei einem Appell mit feierlichem Gelöbnis die Übernahme der Tradition des Kürassierregiments GRAF GESSLER (Rheinisches) Nr. 8 besiegelt.
Ein Jahr später, im April 1965, werden allen Verbänden der Bundeswehr ihre Truppenfahnen überreicht. Die Truppenfahne des Panzerbataillons 144 wird am 28.04.1965 feierlich in die Gneisenau-Kaserne gebracht.
Der 22.06.1966 wird zu einem besonders bedeutungsvollen Tag: Oberstleutnant Adamowitsch begründet die Partnerschaft mit dem 1er Regiment de Cuirassiers (SANKT WENDEL) der französischen Streitkräfte in Deutschland. Diese Partnerschaft besteht bis zur Auflösung des Panzerbataillons 344 fort und wird geprägt durch eine Vielzahl von gegenseitigen Besuchen und gemeinsamen Veranstaltungen und Ausbildungsvorhaben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werner Neuheisel